16. Demokratie-Tag am 28. Oktober 2021

Demokratie leben – aus Krisen lernen

Der diesjährige Demokratie-Tag bietet ein breites Angebot an Workshops und Diskussionen mit Engagierten aus Politik und Praxis – zum Teil live vor Ort, zum Teil als Live-Streaming hier über die Webseite oder als TV-Ausstrahlung über die Offenen Kanäle Rheinland-Pfalz.

Neu in diesem Jahr sind Veranstaltungen an anderen Orten in Rheinland-Pfalz im Rahmen des Demokratie-Tags.

Seien Sie gespannt auf das Programm und schauen Sie für Neuigkeiten auf der Seite immer wieder vorbei. Anmeldungen sind noch bis zum 25. Oktober 2021 möglich.

Wir freuen uns auf Sie!

28. Oktober 2021

WBZ Ingelheim & kING / online & TV-Übertragung Offene Kanäle RLP / andere Standort in RLP

Fridtjof-Nansen-Platz 3,

55218 Ingelheim am Rhein

w

Teilnehmer:innen

Schüler:innen, Jugendliche, Pädagog:innen und Erwachsene mit Interesse am Themenfeld „Demokratie lernen und leben“

Auswahl des Bühnenprogramms und der Workshops

www.demokratietag-rlp.de/programm

Das Bühnenprogramm und die Workshop-Angebote finden sich ab sofort unter dem Menüpunkt Programm.  Wir freuen uns über die zahlreich eingereichten Vorschläge und Ideen. Wir sind uns sicher, es ist für jeden etwas dabei. Teilnehmende können sich ihren Tag seit Mittwoch, den 20.11.2021, mit der priorisierten Auswahl ihres Wunsch-Bühnenprogramms oder ihrer Wunsch-Workshops gestalten. Sie erhalten hierfür eine E-Mail von uns mit entsprechenden Zugangsdaten.

Live-Streaming am Donnerstag, den 28.10.2021:

Das Bühnenprogramm des 16. Demokratie-Tag wird durch unsere Technik-Partner am Donnerstag, den 28.10.2021, hier auf der Startseite Live gestreamt. Verfolgen Sie hier über unsere Webseite ortsunabhängig die Diskussionsrunden und Interaktionen in Ingelheim. Oder schalten Sie einen der Offenen Kanäle Rheinland-Pfalz ein und verfolgen Sie hierüber das Geschehen. Wir freuen uns auf Sie!

„Demokratie leben – aus Krisen lernen“

Die Pandemie hat uns nicht nur vor große Herausforderungen gestellt. Sie hat uns gezeigt, wie gefährdet gesellschaftlicher Zusammenhalt sein kann. Wir wollen uns ansehen, wie sich Gesellschaft in der Krise verändert hat und wie solidarisch sie über die Generationen hinweg wirklich ist.

Dabei geht es um Chancengerechtigkeit, Beteiligung in politischen und alltäglichen Entscheidungen und die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Gerade junge Menschen haben Verantwortung übernommen und Lasten mitgetragen, obwohl sie in den Entscheidungsprozessen praktisch nicht eingebunden wurden. Doch zur Demokratie gehört Beteiligung. Wir möchten die Partizipation von Kindern und Jugendlichen stärken und demokratiefeindlichen Bestrebungen entgegenwirken: Orientierungswissen, Kompetenzen stärken und politische Teilhabe ermöglichen.

Die Krise hat gezeigt, dass politische Bildung wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft in jedem Lebensalter sein muss. Die Veranstaltung richtet sich daher auch an politisch interessierte Erwachsene.

Setzen wir uns gemeinsam für eine zukunftsweisende Demokratie ein.

Diskussionen mit Engagierten aus Politik und Praxis

Junge Menschen und Erwachsene diskutieren mit hochrangigen Politiker:innen des Landes, zum Teil vor Ort oder online über Themen, die in Krisen wichtig geworden sind und darüber, wie mehr Beteiligung möglich ist.

Auf Online-Plattformen bringen wir diejenigen zusammen, die sich für Zukunftskompetenzen und Demokratie einsetzen.

Workshops und Beispiele guter Praxis

Die Workshops finden zum Teil in hybrider Form statt.

Einzelpersonen, Gruppen oder Schulklassen können zum Teil live oder online teilnehmen. Lernen Sie, wie eine demokratische Gesellschaft in der Praxis gelingen kann.

Wählen Sie Ihre Workshops gezielt aus. 

Satelliten-Veranstaltungen in Regionen von Rheinland-Pfalz

In anderen Orten des Landes finden verschiedene Veranstaltungen zum ersten Mal im Rahmen des Demokratie-Tags statt, z. B. in Trier, Altenkirchen, auf dem Hambacher Schloss oder in einer Modellschule für Partizipation und Demokratie.

Seien Sie vor Ort oder online dabei.

Satelliten-Veranstaltungen

Die hybride Hauptveranstaltung des 16. Demokratie-Tags Rheinland-Pfalz wird von insgesamt 4 Satelliten-Veranstaltungen begleitet, die ebenfalls am 28. Oktober 2021 an den Standorten Altenkirchen, Hambacher Schloss, Rheinböllen und Trier stattfinden werden. Die Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Altenkirchen

Veranstaltende: Evang. Landjugendakademie in Altenkirchen
Zeitraum: 09:00 - 14:00 Uhr
Anmeldeschluss: 06. Oktober 2021

Mehr erfahren

Trier

Stadtrallye mit Aktionen zum Mitmachen

Veranstaltende: Deutsche Kinder- und Jugendstiftung / Lokale Agenda 21 Trier e.V. / Jugendforum Trier / Multikulturelles Zentrum Trier e.V. / Auguste-Victoria-Gymnasium Trier, UNESCO Projektschule
Zeitraum: 05. Oktober, 14:00 - 16:00 Uhr

Mehr erfahren

Hambacher Schloss

Veranstaltende: Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. / Stiftung Hambacher Schloss / Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz, Mainz / Schule aus Neustadt a. d. Weinstraße
Zeitraum: 10:00 - 15:30 Uhr

Mehr erfahren

Realschule Plus Rheinböllen

Modellschule für Partizipation und Demokratie

Veranstaltende: Pädagogisches Landesinstitut / Realschule Plus Rheinböllen / HeartbeatBus

Mehr erfahren

Grußwort Ministerpräsidentin Malu Dreyer

Grußwort Malu Dreyer DT16

Liebe Jugendliche, liebe Kinder, liebe hauptberuflich und ehrenamtlich in Jugendarbeit und Schule Tätige, liebe Gäste!

Der diesjährige Demokratie-Tag steht unter dem Motto „Demokratie leben – aus Krisen lernen“. Es wurde vor allem von den jungen Menschen in unserem Netzwerk vorgeschlagen und könnte wohl kaum aktueller sein.

Wir blicken zurück auf knapp zwei Jahre, in denen Corona die Menschen weltweit vor bislang ungeahnte Herausforderungen gestellt hat. Viele Millionen Menschen sind dem Virus zum Opfer gefallen und die Bekämpfung der Pandemie hat uns weiterreichende Einschnitte in unserem wirtschaftlichen, gesellschaftlichen wie privaten Leben aufgezwungen. Junge Menschen hatten in besonderer Weise unter den Beschränkungen zu leiden – in der Schule, in ihrer Freizeit und in ihren Möglichkeiten sich zu entfalten.

All dies war auch folgenreich für unser demokratisches Zusammenleben. Die notwendigen Kontaktbeschränkungen waren verbunden mit Einschnitten in die Grundrechte der Menschen. Dies ist allen, die politische Verantwortung tragen, besonders schwergefallen. Nicht immer gab es genügend Zeit und Raum, um Entscheidungen zu diskutieren, zu begründen und gemeinsam einen Konsens zu finden. Die Maßnahmen hatten zugleich Auswirkungen auf die Möglichkeiten der Menschen, sich demokratisch und gesellschaftlich zu engagieren. Zusammenkommen, sich einbringen, mitentscheiden und sich gemeinsam engagieren – all dies macht unser demokratisches Gemeinwesen aus und war durch die Pandemie nur unter erschwerten Bedingungen möglich. Ermutigend war es zu erleben, dass Menschen mit großer Kreati vität neue Wege gefunden haben, sich zu engagieren und sich zu Wort zu melden. Dabei haben digitale Möglichkeiten eine wichtige Rolle gespielt. Und gerade die jungen Menschen sind hierbei besonders mutig vorangeschritten.

Die Pandemie hat zugleich neue Bedrohungen unserer Demokratie sichtbar werden lassen. Corona-Leugner, Verschwörungstheorien, Hass und Hetze im Netz, aber auch Anfeindungen und Bedrohungen von Polizei und unseren Hilfs- und Rettungsdienste auf offener Straße haben uns vor Augen geführt, dass Demokratie keine Selbstverständlichkeit ist und verteidigt werden muss. Denn hier werden unter dem Deckmantel demokratischer Meinungsäußerung die Grundfesten unseres demokratischen Zusammenlebens angegriffen. Dies wollen und werden wir nicht akzeptieren. Es braucht klare und unmissverständliche Reaktionen des Staates, aber ebenso eine starke Zivilgesellschaft mit engagierten Bürgern und Bürgerinnen, die sich zur Wehr setzen.

Krisen und Umbrüche sind immer folgenreich für die Gesellschaft als Ganzes und die Demokratie. Deshalb ist es wichtig, gemeinsam darüber zu diskutieren, was wir aus diesen Erfahrungen lernen müssen. Der Demokratie-Tag ist hierfür ein wichtiges Forum, das Bündnis „Demokratie gewinnt!“ ein starkes Netzwerk, mit dem gemeinsam wir unsere Demokratie weiterentwickeln wollen.

Ich freue mich schon sehr auf den 16. Demokratie-Tag am 28. Oktober 2021 in Ingelheim und lade Euch und Sie sehr herzlich dazu ein, vor Ort oder online dabei zu sein.

Malu Dreyer

Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz

Anmeldung für Teilnehmende ab dem 15.09.21:

www.demokratietag-rlp.de/anmeldung

Die Anmeldung für Erwachsene, Jugendliche und Gruppen als Teilnehmende am Vor-Ort-Programm startet am 15.09.21 – die Anmeldung zur Teilnahme an Online-Angeboten ist bis zum 25.10.2021 möglich.

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung nur solange möglich ist, wie Plätze verfügbar sind! Die Möglichkeiten zum Besuch in Ingelheim richten sich nach den aktuellen Auflagen der dann gültigen rheinland-pfälzischen Corona-Verordnung.

Anmeldung für Programmanbietende ab dem 15.09.21 – ist beendet:

www.demokratietag-rlp.de/mitmachen

Die Anmeldung für Workshopangebote endete am 30. September. Es wird Workshops mit Teilnehmenden vor Ort in Ingelheim geben. Zudem wird es reine Online-Workshops geben, zu denen man sich anmelden kann. Eine Auswahl der Workshop ist ab dem 20.10.2021 für Teilnehmende möglich. Dabei können Teilnehmende Prioritäten zur Teilnahme an einzelnen Workshops angeben. Durch diese Abfrage erhalten Workshop-Anbietende eine bessere Planbarkeit ihres Angebotes.

Teilnahmebeitrag:

Die Teilnahme ist kostenfrei

Reisekosten:

Reisekosten für Lehrkräfte, Schüler:innen und Jugendliche werden gemäß eigener Richtlinien erstattet; die für andere Teilnehmergruppen nur in Ausnahmefällen.

Fortbildung (ILF/TIS-Nr. 21i405001):

Der 16. Demokratie-Tag ist als Fortbildungsveranstaltung des Landes Rheinland-Pfalz für Lehrkräfte aller Schularten und für Mitarbeiter:innen der freien und öffentlichen Träger der Kinder- und Jugendhilfe anerkannt. Dienstbefreiung kann beantragt werden.

Informationen zur Corona-Bekämpfungsverordnung in Rheinland-Pfalz

Hier finden Sie den Link zur Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz, die aktuell vom 12. September bis 10. Oktober gültig ist. Sobald eine neue Verordnung vorliegt, werden wir die Informationen hier aktualisieren.

https://corona.rlp.de/fileadmin/rlp-stk/pdf-Dateien/Corona/26._CoBeLVO/210908_26_CoBeLVO.pdf

Wenn Sie sich zum Demokratie-Tag anmelden, senden wir Ihnen außerdem vor der Veranstaltung die dann geltenden Regelungen zur Teilnahme per E-Mail zu.