Demokratie heißt Menschenrechte für alle!

Das Asylrecht und die Universalität der Menschenrechte sind Lehren des Nationalsozialismus. Niemals wieder sollten Menschen ihrer Würde beraubt werden dürfen und niemals wieder sollte Menschen, denen es dennoch widerfährt, Schutz verweigert werden. Diese Lehren stehen seit 2015 europaweit zur Disposition. Seitdem wird immer wieder – zuletzt durch den geplanten EU-Asylpakt – in die Menschenrechte von Flüchtlingen eingegriffen. Ziel: Abschottung, Abschreckung, Ausgrenzung. Was ist seit 2015 passiert und was bedeutet das für unsere Demokratie?

Ann-Christin Bölter, rechtpolitische referentin beim Initiativausschuss für Migrationspolitik in Rheinland-Pfalz

, Initiativausschuss für Migrationsberatung in Rheinland-Pfalz

5. November 2020, 13:45-14:45 Uhr

Um Programmangebote und Ausstellungsstände besuchen zu können, benötigen Sie einen persönlichen Zugangslink.

Ihren persönlichen Zugangslink haben wir Ihnen vor der Veranstaltung mit den „Wichtige Informationen für Teilnehmer*innen“ per E-Mail gesendet. Bitte nutzen Sie diesen, um diese Seite erneut aufzurufen.